Geschichte

Heute

Heute haben wir über 100 Mitglieder in aller Welt, aller Fachrichtungen, unterschiedlicher Nationalitäten, die durch das Studium in Karlsruhe und ihre Freundschaft miteinander verbunden sind.

Coburger Convent

1951 wird der Coburger Convent der Landsmannschaften und Turnerschaften gegründet. Seitdem trägt die Landsmannschaft Suevia den Namenszusatz i.CC.

Nach Kriegsende

Nach Kriegsende wurden wir als erste Korporation in Karlsruhe am 23.10.1947 zu neuem Leben erweckt. Das 1944 durch eine Fliegerbombe total zerstörte Haus wurde beginnend im November 1948 bis 1962 wieder aufgebaut und 1973 sowie 1995 großzügig renoviert.

Drittes Reich

Während der NS-Zeit wurden die Verbindungen verboten. Auch die Landsmannschaft Suevia mußte suspendieren. 1936 bis zum Kriegsende wurde das Haus der Landsmannschaft Suevia zwangsweise von der Kameradschaft Flandern belegt.

Mai 1920

Am 25.05.1920 trat die Suevia dem Coburger LC bei, dem Dachverband der deutschen Landsmannschaften und führt seitdem den Namen Landsmannschaft Suevia i.d.DL.

Im Jahre 1862 …

… fing alles an. Am 12.11.1862 gründete sich aus der Schülerverbindung Ranania die Akademische Gesellschaft Humpen als studentische Korporation an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Schon der Wahlspruch „Zwick und Dorscht, alles worscht“ deutet auf die Freude am Feiern und Kartenspiel hin. Ziel der Neugründung war weiterhin gemeinsam zu studieren und Spaß zu haben. 1885 wurde die Korporation umbenannt in Akademische Verbindung Humpen und 1895 in Freie Verbindung Humpen. Im Jahre 1905 wurde aus der Freien Verbindung Humpen die Freie Verbindung Suevia.